Dr. Christian Haigermoser

Produkteinführung: VectoDAQ Air Data System
Dr.-Ing. Christian Haigermoser studierte Maschinenbau mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. Während seines Studiums nahm er an einem Erasmus-Austauschprogramm mit der SUPERO in Toulouse teil. Nach seinem Studium promovierte er im Rahmen eines Marie-Curie-Stipendiums an der Technischen Universität Turin. Sein Thema war die Untersuchung von Hohlraumströmungen mit weiterentwickelten optischen Messtechniken. Er entwickelte auch eine neuartige Methode, die es erlaubt, die akustische Emission einer Strömung unter Verwendung zeitaufgelöster Particle Image Velocimetry (PIV) Daten zu berechnen. Danach wechselte er zu GE Global Research in München, wo er sich mit Verdichtern beschäftigte. Er war für die Konzeption, die Konstruktion und die Inbetriebnahme mehrerer Verdichterprüfstände verantwortlich und betreute die Forschung mit diesen Versuchsanlagen. Er kam 2011 zu BMW und arbeitete an der Aerodynamik von Straßenfahrzeugen. 2015 hat er zusammen mit Katharina Kreitz die Vectoflow GmbH gegründet und ist seither einer der Geschäftsführer.




Produkteinführung: VectoDAQ Air Data System

Das VectoDAQ Air Data System besteht aus einem Datencomputer und einer gewichtsoptimierten Strömungssonde, die wie alle Vectoflow-Sonden mit additiven Fertigungsmethoden hergestellt wird. Das System ist für simultane Messungen mehrerer Druck- und Temperatursignale und für die Auswertung der Daten ausgelegt, um Strömungswerte wie Anstellwinkel, Luftgeschwindigkeit und Flughöhe zu erhalten.



Produkteinführung: Instationäre Strömungsmesssysteme

Vectoflow bringt eine neue Produktlinie auf den Markt: instationäre Strömungssonden mit integrierten Drucksensoren. Wie alle anderen Vectoflow-Produkte, sind auch die neuen instationären Sonden dank der optimierten additiven Fertigungsmethode von Vectoflow hochgradig anpassbar und äußerst robust zugleich. Die Sonden sind mit 1 bis 7 Bohrungen erhältlich (weitere auf Anfrage) und werden mit einer Frequenz- und Winkelkalibrierung geliefert.



Vectoflow sucht Pilotkunden für neues Air Data System

Sie entwickeln aktuell ein UAV oder eine Drohne? Sie benötigen Daten zu Airspeed, Roll-, Gierwinkel, barometrische Höhe und Temperatur und möchten diese später analysieren oder direkt in Ihre Steuerung einfließen lassen? Wir entwickeln aktuell ein kleines, robustes Airdata-System, bestehend aus einer Sonde zur dreidimensionalen Messung des Strömungsvektors und einer Messelektronik, die alle relevanten Flugdaten direkt digital ausgibt.



Vectoflow entwickelt eine neue Strömungssonde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München

Vectoflow setzt seine Bemühungen fort, bestehende Strömungsmesssysteme kontinuierlich zu verbessern und innovative neue Sonden zu entwickeln, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Das jüngste Beispiel ist der Start eines Entwicklungsprojekts zusammen mit dem Lehrstuhl für Aerodynamik und Strömungsmechanik der TU München. Ziel ist es, eine neue innovative Mehrlochsonde zu entwickeln. Hier kommt die Erfahrung beider Partner im Bereich der Entwicklung und Anwendung von Strömungsmesstechnik zusammen.



Vorsitzende des DLR besucht Vectoflow

Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) besuchte Vectoflow im ESA Incubation Center in Oberpfaffenhofen am 4. Juli 2017. Während ihres Besuchs traf Prof. Dr. Ehrenfreund Katharina Kreitz und Stefan Bilz von Vectoflow, um über zukünftige Zusammenarbeit zu diskutieren.



Erfolgreiche ASME Turbo Expo 2017 in Charlotte, USA

Eine der größten Turbomaschinenmessen fand Ende Juni in Charlotte N.C. in den USA statt. 3500 Teilnehmer und Entscheider aus Universitäten und Unternehmen aus der ganzen Welt trafen sich, um sich gut über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik auszutauschen. Vectoflow war bei der begleitenden Messe als einer der 100 Aussteller vertreten.